Intensivkurse

Mit diesem zeitgemäßen Ausbildungskonzept bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Ausbildung zum PKW-Führerschein im Ersterwerb innerhalb von 7 Tagen zu absolvieren.

Dieser schnelle und komprimierte Weg zum Führerschein bietet berufstätigen Erwachsenen oft die einzige Möglichkeit zum Erwerb einer Fahrerlaubnis. Aber auch Schüler der Oberstufe haben oft erhebliche Probleme, Fahrstunden in ihren Stundenplan einzubauen. Auch sind Fahrstunden nach einem langen Schultag meist sehr ineffizient, weil sich der Schüler nicht mehr im notwendigen Umfang konzentrieren kann. Deswegen bieten wir in allen Ferienwochen Intensivkurse an, die sich einer regen Nachfrage erfreuen. Eine frühzeitige Planung ist hier sinnvoll.

In 7 Tagen zum Führerschein - wie geht das, ohne an der Qualität der Ausbildung zu rütteln?

Ganz einfach: Die für die amtlichen Vorgänge erforderlichen Wartezeiten werden vor Beginn der Ausbildung abgesessen. Während des Intensivkurses werden Sie als Fahrschüler „rund um die Uhr“ betreut. Das bedeutet jedoch auch, dass Sie genauso „rund um die Uhr“ für Ihre Fahrerlaubnis arbeiten müssen. Wir verkürzen Wartezeiten und nicht Ausbildungszeiten.

Während eines Siebentageskurses für den Ersterwerb der Kl. B haben Sie täglich 180 Minuten Theorieunterricht. Um die Fragen für die theoretische Prüfung frühzeitig und nachhaltig zu lernen, erhalten sie von uns gleich nach der Anmeldung einen Zugangscode zu der "Theo" App. Die App ist perfekt für die Intensivausbildung abgestimmt und führt Sie garantiert zum Erfolg. Die praktische Schulung wird den individuellen Erfordernissen angepasst und im Schnitt ca. 22-30 Stunden (à 45Min.) betragen. Bei unseren Intensivkursen werden wir unser bestes geben, um Ihre zeitlichen Vorgaben einzugehen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie ein speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot wünschen, das wir nur nach einer intensiven Beratung erstellen werden.

Die Preisgestaltung für einen Führerschein im Rahmen eines Intensivkurses entnehmen Sie bitte den Kostenbeispielen bei den einzelnen Klassen.

Motorrad

Ein Intensivkurs für die Führerscheinklassen A oder A2 wird bei uns ebenfalls als 7 Tage – Kurs organisiert, für A1 sind es 8 Tage, ebenso wie für A und A2, wenn diese Führerscheine im Ersterwerb gemacht werden. Zwar wäre es theoretisch möglich, die Klassen A und A2 mit Vorbesitz auch in 5 Tagen durchzuziehen, weil der Kunde nur noch 6 Grundunterrichte benötigt, aber für das praktische Teilhaben sich 5 Tage i.d.R. als zu knapp erwiesen.

Die Ausbildung für die Kl. A2 erfolgt auf einer F650GS mit 25 KW, die Ausbildung für die Kl. A erfolgt auf einer F650 GS mit52 KW (71PS). Beide Maschinen sind tiefer gelegt, besitzen ABS   und für etwas Luxus auch an kühleren Tagen eine Griffheizung.

Unsere Beispielrechnung für einen Führerschein Kl.A oder A2 im Rahmen eines Intensivkurses mit vorhandener. B.

Artikel

Anz.

Einzelpreis

Gesamtbrutto

Gesamtkosten

2268,00 €

Grundgebühr,intensiv, mit Vorbesitz

700,00 €

Übungsfahrstunden,im Durchschnitt

7

62,00 €

434,00 €

Überlandfahrt

5

72,00 €

360,00 €

Autobahnfahrt

4

72,00 €

288,00 €

Nachtfahrt

3

72,00 €

216,00 €

Vorstellung zur theoretischen Prüfung

1

80,00 €

80,00 €

Vorstellung zur praktischen Prüfung

1

190,00 €

190,00 €

Gesamtkosten

2268,00 €

Auto

Bei einem Intensivkurs zum Autoführerschein werden Sie 7 Tage jeweils 4 Stunden in theoretischer und 4 Stunden in praktischer Ausbildung unterwegs sein. Die freie Zeit werden Sie mit Ihrem Theo verbringen. Intensiv heißt beim Lernen klotzen und nicht kleckern.

Selbstverständlich macht es für die Ausbildung in unserer Fahrschule keinen Unterschied, ob Sie die normale. B machen oder die Kl. B17 für begleitendes Fahren.

Einige Kunden haben Bedenken, dass die 7 Tage nicht ausreichen könnten. Für den Theorieteil passiert das äußerst selten. Wenn das im praktischen Teil vorkommt und auch der Samstag als Reservetag nicht ausreichen sollte, dann kann die praktische Prüfung um zwei Wochen nach hinten verschoben werden. Unter dem Strich wurden dann drei Wochen für die Erlangung der Fahrerlaubnis benötigt. Allerdings geschieht auch das eher selten.

Als Schulungsfahrzeuge für die Kl. B nutzen wir derzeit den Golf 7 und Golf 8 als Schaltfahrzeug und Automatik VW ID 3.

Unsere Beispielrechnung für einen Führerschein Kl. B oder B17 im Rahmen eines Intensivkurses.

Artikel

Anz.

Einzelpreis

Gesamtbrutto

Gesamtkosten

2650,00 €

Grundgebühr,normal, kein Vorbesitz

400,00 €

Übungsfahrstunden,im Durchschnitt

18

62,00 €

1116,00 €

Überlandfahrt

5

72,00 €

360,00 €

Autobahnfahrt

4

72,00 €

288,00 €

Nachtfahrt

3

72,00 €

216,00 €

Vorstellung zur theoretischen Prüfung

1

80,00 €

80,00 €

Vorstellung zur praktischen Prüfung

1

190,00 €

190,00 €

Gesamtkosten

2650,00 €

Klasse B intensiv

Der ganz normale Führerschein fürs Auto. Sie können die Kl. B auf dem üblichen Weg erwerben oder im Rahmen eines Intensivkurses. Preislich unterscheiden sich die beiden Wege nur in der Höhe der Grundgebühr.

Unsere Fahrlehrer kümmern sich mit sehr viel Geduld und Einfühlungsvermögen um ihre Fahrschüler. Laute Befehlstöne halten wir für kontraproduktiv. Ein Schüler ist nur dann aufnahmefähig, wenn er locker, entspannt und mit Vertrauen im Auto sitzt. Unser Ziel wird es grundsätzlich sein, einen Fahrschüler mit einem Minimum an Aufwand zu einem Soforterfolg in den Prüfungen zu bringen. Ihr Erfolg ist unsere Quote.

Für den Erwerb der Kl. B benötigen Sie gesetzlich vorgeschriebene Mindeststunden in Theorie und Praxis. An Theoriestunden müssen Sie an 12 Grundunterrichten und 2 Zusatzunterrichten teilnehmen – insgesamt 14 Themen. Bei der praktischen Ausbildung müssen Sie 5 Überlandfahrten, 4 Autobahn- und Kraftfahrtstraßen und 3 Beleuchtungsfahrten absolviert haben. Die Anzahl der benötigten Übungsfahrstunden hängt von mehreren Faktoren ab wie motorisches Geschick, technisches Verständnis, Erfahrung im Verkehr, Vorerfahrung auf dem Verkehrsübungsplatz und beträgt im Durchschnitt 16 – 20 Stunden. Meist benötigen „normale“ Fahrschüler einige Fahrstunden mehr als unsere intensiv Fahrschüler.

Unsere Beispielrechnung für einen Führerschein Kl. B, intensiv im Ersterwerb.

Artikel

Anz.

Einzelpreis

Gesamtbrutto

Gesamtkosten

2802,00 €

Grundgebühr,intensiv, kein Vorbesitz

800,00 €

Übungsfahrstunden,im Durchschnitt

14

62,00 €

868,00 €

Überlandfahrt

5

72,00 €

360,00 €

Autobahnfahrt

4

72,00 €

288,00 €

Nachtfahrt

3

72,00 €

216,00 €

Vorstellung zur theoretischen Prüfung

1

80,00 €

80,00 €

Vorstellung zur praktischen Prüfung

1

190,00 €

190,00 €

Gesamtkosten

2802,00 €

Führerschein Klasse B197

Ergänzende Informationen zur Klasse B mit Schlüsselzahl B197:

Theoretische Ausbildung und Prüfung

In der theoretischen Ausbildung und Prüfung bestehen keine Unterschiede.

Praktische Ausbildung und Prüfung

Grundausbildung

Die Grundausbildung findet zu einem Großteil auf einem Automatikfahrzeug statt. Sie kann auch mit einem Schaltfahrzeug begonnen werden.

Besondere Ausbildungsfahrten

Die besonderen Ausbildungsfahrten können zum Teil auf einem Automatikfahrzeug und zum Teil auch auf einem Schaltfahrzeug stattfinden.

Prüfungsvorbereitung / Prüfungsreifefeststellung

Die Prüfungsvorbereitung und die Feststellung der Prüfungsreife findet auf einem Automatikfahrzeug statt.

Feststellung der Prüfung / Testfahrt

Es ist eine Testfahrt von mind. 15 Minuten Dauer vorgeschrieben. Die Testfahrt muss vor der fahrpraktischen Prüfung erfolgreich absolviert sein.
Sie darf erst durchgeführt werden, wenn mind. 10 Übungsstunden auf einem Schaltfahrzeug absolviert wurden. In dieser Testfahrt wird durch den Fahrlehrer festgestellt, dass der Fahrschüler das Schaltfahrzeug sicher, verantwortungsvoll und umweltbewusst bedienen kann.
Bei erfolgreich absolvierter Testfahrt wird dem Fahrschüler darüber eine Bescheinigung ausgehändigt.

Praktische Prüfung

Die Prüfungsfahrt findet auf einem Automatikfahrzeug statt.

Weiterführende Informationen

Darf mit einem Führerschein mit der Schlüsselzahl 197 auch im Ausland ein Schaltfahrzeug gefahren werden?
Ja, die dreistellige Schlüsselzahl hat lediglich nationale Bedeutung und dokumentiert, dass die praktische Fahrerlaubnisprüfung auf einem Automatikfahrzeug abgelegt wurde. Sie hat keine einschränkende Wirkung und ist somit im Ausland ohne Bedeutung.

Gibt es Nachteile der Klasse B mit Schlüsselzahl 197 gegenüber der Klasse B ohne Schlüsselzahl? Zunächst gibt es keinerlei Nachteile. Nach bestandener Prüfung dürfen mit beiden Führerscheinen dieselben Fahrzeuge gefahren werden. Wenn später eine weitere Fahrerlaubnisklasse erworben wird, kann es zu Nachteilen kommen.

Klasse B-B17

Für die Ausbildung zum Führerschein spielt es keine Rolle, ob Sie den normalen Kl. B oder die Kl. B17 für begleitendes Fahren anstreben. Und selbstverständlich kann auch die Kl. B17 im Rahmen eines Intensivkurses erreicht werden.

Bei unseren Fahrlehrern wird Geduld und Einfühlsvermögen groß geschrieben. Laute Befehlstöne halten wir für kontraproduktiv, da die Aufnahmefähigkeit des Schülers unter entspannten, lockeren und vertrauten Bedingungen am größten ist. Unser Ziel wird es grundsätzlich sein, einen Fahrschüler mit einem Minimum an Aufwand zu einem Soforterfolg in den Prüfungen zu bringen. In7days zu ihrem Erfolg und unserer Quote.

Für den Erwerb der Kl. B benötigen Sie gesetzlich vorgeschriebene Mindeststunden in Theorie und Praxis. An Theoriestunden müssen Sie bei 12 Grundunterrichten und 2 Zusatzunterrichten teilnehmen – insgesamt 14 Themen. Bei der praktischen Ausbildung müssen Sie 5Überlandfahrten, 4 Autobahn- und Kraftfahrtstraßen und 3 Beleuchtungsfahrtenabsolviert haben. Die Anzahl der benötigten Übungsfahrstunden hängt von mehreren Faktoren ab wie motorisches Geschick, technisches Verständnis, Erfahrung im Verkehr, Vorerfahrung auf dem Verkehrsübungsplatz und beträgt im Durchschnitt 16 – 20 Stunden. Meist benötigen „normale“ Fahrschüler einige Fahrstunden mehr als unsere Intensivfahrschüler.

Unsere Beispielrechnung für einen Führerschein Kl. B17, normaler Weg im Ersterwerb.

Artikel

Anz.

Einzelpreis

Gesamtbrutto

Gesamtkosten

2650,00 €

Grundgebühr,normal, kein Vorbesitz

400,00 €

Übungsfahrstunden,im Durchschnitt

18

62,00 €

1116,00 €

Überlandfahrt

5

72,00 €

360,00 €

Autobahnfahrt

4

72,00 €

288,00 €

Nachtfahrt

3

72,00 €

216,00 €

Vorstellung zur theoretischen Prüfung

1

80,00 €

80,00 €

Vorstellung zur praktischen Prüfung

1

190,00 €

190,00 €

Gesamtkosten

2650,00 €

Klasse BE

Mit der Klasse BE dürfen Sie alle Züge mit einem Zugfahrzeug der Klasse B fahren. Die zG des Anhängers darf max. 3.500 kg betragen. Die Voraussetzung für die Kl. BE ist der Besitz der Kl. B, Mindestalter 18 Jahre.

Für den Erwerb der Kl. BE benötigen Sie keinen Theorieunterricht, sondern nur eine praktische Ausbildung mit 3 Überlandfahrten, 1 Autobahnfahrt und 1 Beleuchtungsfahrt. Die Anzahl der benötigten Übungsfahrstunden hängt vom Fahrschüler ab. Erfahrungsgemäß benötigtes aber einiges an Übung, bis man ein Gespann rückwärts um die Ecke fahren kann. Die Ausbildung wird mit einer praktischen Prüfung abgeschlossen.

Unsere Beispielrechnung für einen Führerschein Kl. BE.

Artikel

Anz.

Einzelpreis

Gesamtbrutto

Gesamtkosten

948,00 €

Grundgebühr, normal, Vorbesitz vorhanden

150,00 €

Übungsfahrstunden,im Durchschnitt

4

62,00 €

248,00 €

Überlandfahrt

3

72,00 €

216,00 €

Autobahnfahrt

1

72,00 €

72,00 €

Nachtfahrt

1

72,00 €

72,00 €

Vorstellung zur praktischen Prüfung

1

190,00 €

190,00 €

Gesamtkosten

948,00 €

Klasse B96

Diesen speziellen Anhängerführerschein benötigen Sie, wenn Sie hinter einem Kraftwagen der Klasse B einen Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg ziehen wollen und die Summe der Gesamtmassen von Anhänger und Pkw größer ist als 3.500 kg, aber nicht größer als 4.250 kg (gültig ab 19.01.2013).

Für die Eintragung der Schlüsselzahl 96 ihrem Führerschein Kl. B (oder B17) benötigen Sie lediglich Unterricht in Theorie und Praxis. Prüfungen sind nicht vorgesehen. Daher wäre es sinnvoll, diesen Abschluss gleich mitzumachen, wenn man die Kl. B oder B17 ablegt. Ansonsten benötigt man 2,5 Stunden theoretischen und 3,5 Stunden praktischen Unterricht. Die Fahrschule stellt für diese Unterrichte eine Bescheinigung aus, die dann zur Eintragung der Schlüsselzahl 96 im Führerschein berechtigt.

Der Erwerb dieser Bescheinigung kostet pauschal 520,- Euro. Weitere Übungsfahrstunden mit dem Anhänger können selbstverständlich durchgeführt werden und kosten dann 62,- Euro je Stunde (45Min.).

Klasse A

Der Direkteinstieg in die große Motorradklasse, die Kl. A, kann frühestens mit 24 Jahren erfolgen (ab 19.01.2013). Meist hat ein Schüler bereits den Autoführerschein und benötigt dann nur noch 6 Grundunterrichte sowie 4 Zusatzunterrichte für die Kl. A. An Sonderfahrstunden muss er wie beim Auto 5 Überlandfahrten, 4 Autobahn- oder Kraftfahrtstraßen und 3 Beleuchtungsfahrten absolvieren. Die Anzahl der benötigten Übungsfahrstunden hängt von mehreren Faktoren ab und reicht von 2 (Vorbesitz A2) bis über 20 Stunden.

Die Ausbildung erfolgt auf einer Honda CB650R mit 70 KW und natürlich ABS. Das Motorrad ist äußerst handlich und eignet sich somit perfekt für die Fahrschulausbildung.
Für etwas Luxus auch an kühleren Tagen sorgt die Griffheizung.

Unsere Beispielrechnung für einen Führerschein Kl. A, normaler Weg mit Vorbesitz Kl. B:
Bei Intensivausbildung verändert sich nur die Grundgebühr (700 €)

Artikel

Anz.

Einzelpreis

Gesamtbrutto

Gesamtkosten

1980,00 €

Grundgebühr,normal, mit Vorbesitz

350,00 €

Übungsfahrstunden,im Durchschnitt

8

62,00 €

496,00 €

Überlandfahrt

5

72,00 €

360,00 €

Autobahnfahrt

4

72,00 €

288,00 €

Nachtfahrt

3

72,00 €

216,00 €

Vorstellung zur theoretischen Prüfung

1

80,00 €

80,00 €

Vorstellung zur praktischen Prüfung

1

190,00 €

190,00 €

Gesamtkosten

1980,00 €

Klasse A2

Der normale Motorradführerschein Kl. A2 (ab19.01.2013) kann frühestens mit 18 Jahren gemacht werden und entspricht der alten Klasse A beschränkt. Meist hat ein Schüler bereits den Autoführerschein und benötigt dann nur noch 6 Grundunterrichte sowie 4 Zusatzunterrichte für die. A. An Sonderfahrstunden muss er wie beim Auto 5 Überlandfahrten, 4 Autobahn- oder Kraftfahrtstraßen und 3 Beleuchtungsfahrten absolvieren. Die Anzahl der benötigten Übungsfahrstunden hängt von mehreren Faktoren ab und reicht von 2 (Vorbesitz A1) bis über 20 Stunden.

Der Führerschein A2 kann nach zwei Jahren durch eine kleine praktische Prüfung aufgewertet werden zum Führerschein Kl. A für die offenen Klassen.

Hat man mit 16 Jahren den Führerschein Kl. A1 erworben, so benötigt man für die Kl. A2 lediglich eine kleine praktische Prüfung. Eine komplette Ausbildung so wie bis zum 18.01.2013entfällt.

Die Ausbildung erfolgt auf einer Honda CB500FA mit 25 KW und natürlich ABS. Für etwas Luxus auch an kühleren Tagen sorgt die Griffheizung.

Unsere Beispielrechnung für einen Führerschein Kl. A, normaler Weg mit Vorbesitz Kl. B:
Bei Intensiv Ausbildung verändert sich nur die Grundgebühr (700 €)

Artikel

Anz.

Einzelpreis

Gesamtbrutto

Gesamtkosten

1980,00 €

Grundgebühr,normal, mit Vorbesitz

350,00 €

Übungsfahrstunden,im Durchschnitt

6

62,00 €

496,00 €

Überlandfahrt

5

72,00 €

360,00 €

Autobahnfahrt

4

72,00 €

288,00 €

Nachtfahrt

3

72,00 €

216,00 €

Vorstellung zur theoretischen Prüfung

1

80,00 €

80,00 €

Vorstellung zur praktischen Prüfung

1

190,00 €

190,00 €

Gesamtkosten

1980,00 €

Klasse A1

Der Führerschein Kl. A1 ist für den 16-jährigen Fahrschüler der erste „richtige“ Führerschein. Nur mit A1 beginnt die manchmal lästige Probezeit schon mit 16 Jahren. Die notwendigen Ausbildungseinheiten entsprechen dem Führerschein Kl. B : 12 Grundunterrichte, 2 Zusatzunterrichtmotorrad, 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten und 3 Beleuchtungsfahrten.

Hat man mit 16 Jahren den Führerschein Kl. A1 erworben, so benötigt man für die Kl. A2 lediglich eine kleine praktische Prüfung, welche man zwei Jahre nach Erwerb des A1 ablegen kann. Eine komplette Ausbildung so wie bis zum 18.01.2013 entfällt.

Für den späteren Führerschein Kl. B bringt der Erwerb der Kl. A1 erhebliche Vorteile, denn es werden nur sehr wenige Übungsfahrstunden benötigt.

Die Ausbildung erfolgt auf einer KTM Duke 125 mit ABS. Das Motorrad fährt sich fast wie ein Fahrrad, ist äußerst handlich und eignet sich somit perfekt zu Ausbildungszwecken.
Unsere Beispielrechnung für einen Führerschein Kl. A, normaler Weg mit Vorbesitz Kl. B:

Artikel

Anz.

Einzelpreis

Gesamtbrutto

Gesamtkosten

2036,00 €

Grundgebühr

350,00 €

Übungsfahrstunden,im Durchschnitt

12

54,00 €

648,00 €

Überlandfahrt

5

64,00 €

320,00 €

Autobahnfahrt

4

64,00 €

256,00 €

Nachtfahrt

3

64,00 €

192,00 €

Vorstellung zur theoretischen Prüfung

1

80,00 €

80,00 €

Vorstellung zur praktischen Prüfung

1

190,00 €

190,00 €

Gesamtkosten

2036,00 €

Klasse AM

Mit dem Führerschein Kl. AM (ab 19.01.2013) dürfen sowohl die kleinen 45er Roller als auch die kleinen 45er Quads gefahren werden. Die Kl. AM ermöglicht dem 16-jährigen Fahrschüler ein Stück Freiheit vom häuslichen Taxidienst, und den Eltern ein bisschen Ruhe vor dem „Kannst Du mich mal kurz nach xyz fahren?“

Die notwendigen Ausbildungseinheiten beinhalten in der Theorie 12 Grundunterrichte und 2 Zusatzunterrichte Kl. A und in der Praxis lediglich einige Übungsfahrstunden. Deren Anzahl hängt vom Geschick und der schon vorhandenen Verkehrserfahrung ab.

Für den späteren Führerschein Kl. B reduziert der Erwerb der Kl. AM die 12 Grundunterrichte auf nur noch 6. Auch für die praktische Ausbildung bringt er Vorteile, weil der Fahrschüler bereits sehr viel Verkehrserfahrung sammeln kann.

Die Ausbildung erfolgt auf einem Roller von Piaggio.

Unsere Beispielrechnung für einen Führerschein Kl. AM:

Artikel

Anz.

Einzelpreis

Gesamtbrutto

Gesamtkosten

1420,00 €

Grundgebühr

300,00 €

Übungsfahrstunden,im Durchschnitt

18

50,00 €

900,00 €

Vorstellung zur theoretischen Prüfung

1

80,00 €

80,00 €

Vorstellung zur praktischen Prüfung

1

140,00 €

140,00 €

Gesamtkosten

1420,00 €

Theo - der Führerscheintrainer

THEO ist das erste mobile und interaktive Lernsystem, mit welchem Fahrschüler für die Führerschein-Theorie lernen können. Entwickelt wurde THEO aus der Fahrschulpraxis für Jugendliche von heute. Kaufen –Trainieren - Bestehen. Geht es noch einfacher?

Mobil für die Theorieprüfung lernen

Theo- der Führerscheintrainer wird nicht mehr als Gerät verliehen, sondern ist als Mobile App Version verfügbar. Einfach unter AppStore, PlayStore oder die Windows Version für Ihren PC herunterladen. Die App aktualiseirt sich bei Neuerungen ganz automatisch. Verschieden features wie geführter Lernweg, Probeführung, detaillierte Lernzielkontrolle und Einzelthemen helfen dabei, die Prüfung zu bestehen. Das Lernen nach Themengebieten oder in Frageblöcken aus allen Bereichen, macht es den Nutzern leicht sein Wissen zu steigern. Mit dem von uns generierten Code, ist die Nutzung auf drei Geräten möglich und der Lernstand synchronisiert sich automatisch. Die Theo App ist in 11 verschiedenen Fremdsprachen nutzbar.

Theo App immer dabei – Lerne wann und wo Du willst

Hast Du abends nicht was Besseres zu tun als vor einem Stapel Papier oder dem PC zu sitzen? Mit Theo hast Du den kompletten, amtlichen Theorie-Stoff immer bei Dir. Ob im Bus, in der Pause oder im Café. Du lernst, wie, wann und wo Du Lust hast.

Verstehen, statt auswendig lernen

Es kommt nicht nur darauf an, ob man lernt, sondern ob man effektiv und nachhaltig lernt. In der Prüfung zählt, dass Du alle amtlichen Fragen beherrschst, nicht, dass Du sie auf Papier geübt hast. Denn die echten Prüfungsbögen von TÜV und DEKRA sind immer anders aufgebaut, als die käuflichen Übungsbögen. Das sind immerhin 917 Fragen in Klasse B, 810 Fragen in Klasse A.

THEO App kann alle 11 amtlichen Fremdsprachen

Endlich können auch z.B. türkisch-sprechende Fahrschüler erreicht werden. Mit THEO - dem mobilen Führerscheintrainer - wird auch für sie die Theorieprüfung spielend zum Erfolg.

Einfacher geht es wirklich nicht. Auf dem THEO wird dazu je nach Fahrschüler die passende Sprache gewählt. Und schon kann der Fahrschüler mit dem erfolgreichen lernen für die Theorieprüfung loslegen. Zur Auswahl stehen den Fahrschulen und Ihren Fahrschülern deutsch und diese 11 Fremdsprachen: türkisch, englisch, italienisch, russisch, kroatisch, griechisch, französisch, polnisch, rumänisch, spanisch, portugiesisch.

Sinnvolles Extra: Damit der Fahrlehrer selbst bei den fremdsprachlichen Seiten immer den Überblick behalten kann, lassen sich diese mit nur einem Klick jederzeit auf die entsprechende deutsche Text-Variante umschalten.

Neueste Funktechnik

In den Klassen A bis M setzen wir auf die neueste Funktechnik der Firma Cardo für eine störungsfreie Unterrichtsstunde. Diese ermöglicht uns zusätzlich die synchrone Kommunikation mit dem Fahrschüler, um auf Feedback besser reagieren zu können.

Und sollte uns der Schüler etwas zu weit vorausfahren, so ist dies auch kein Problem mehr, denn die Reichweite von ca. 2 km ist ausreichend, um weitere Instruktionen zu geben.

Initiiert wird die Verbindung einfach durch Nennen des Namen des Gesprächspartners. Ein Tastendruck ist hierfür nicht erforderlich. Cardo bietet mit ihrer Technik eine bequeme Kommunikationslösung für jedes Motorrad an. Über die Bluetooth-Freisprecheinrichtung im Auto kommuniziert der Fahrlehrer mit dem Auszubildenden, der diese über eine Funkeinheit am Helm erhält.

Sowohl Ausbilder als auch Auszubildende genießen hervorragende Audioqualität während des Unterrichts mit Full Duplex -  dies ermöglicht den Benutzern gleichzeitig zu sprechen und zu hören.

AGC-Technologie sorgt für automatische Lautstärkeanpassung nach Fahrgeschwindigkeit und Umgebungsgeräusche, sodass beide Hände am Lenker sind. Dadurch wird sichergestellt, dass der Auszubildende seine volle und ungeteilte Aufmerksamkeit auf die Straße richtet.

Mofa

AM

A1

A2 / A

B / BF 17

BE

Automatik

Umschreiben

Grundbetrag für die allgemeinen Aufwendungen inkl. des theoretischen Unterrichts, kein Vorbesitz

300 €

300 €

350 €

450 €

400 €

100 €

400 €

300 €

Grundbetrag, Vorbesitz vorhanden

300 €

300 €

Grundbetrag dto. für die Intensivausbildung, kein Vorbesitz

800 €

750 €

800 €

800 €

Grundbetrag dto. für die Intensivausbildung, Vorbesitz vorhanden

650 €

550 €

Weiterer Grundbetrag nach Nichtbestehen der theoretischen Prüfung

-

-

-

-

-

-

-

-

Fahrstunde zu 45 Minuten

50 €

54 €

58 €

58 €

58 €

58 €

58 €

Besondere Ausbildungsfahrten zu 45 Minuten auf Bundes- oder Landstraßen (Überland)

64 €

68 €

68 €

68 €

68 €

Dto. auf Autobahnen

64 €

68 €

68 €

68 €

68 €

Dto. bei Dämmerung und Dunkelheit

64 €

68 €

68 €

68 €

68 €

Unterweisung am Fahrzeug zu 45 Minuten

-

-

-

-

-

-

-

-

Vorstellungsentgelte theoretische Prüfung

80 €

80 €

80 €

80 €

80 €

80 €

Vorstellungsentgelte praktische Prüfung kpl.

140 €

190 €

190 €

190 €

190 €

190 €

190 €

Bei Teilprüfung nur praktisches Fahren und Grundaufgaben

100 €

E-mail: info@fahrschule-hohenbaden.de

Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag von 16 bis 17:30
Theoretischer Unterricht
Mo.+Di: 16.00 - 17.30 Uhr
In der Intensiv-Schulung
Mo.-FR: Nach Stundenplan

Fahrschule Hohenbaden GmbH
Sophienstraße 38
76530 Baden-Baden

Impressum
Datenschutz